Rampi: immer auf der Seite der Profis

Viele Textilien und Kleidungsstücken dürfen nicht durch Wasser gereinigt werden, weil sie Beschädigungen wie Verfilzung, Einlaufen oder Farbübergang bekommen können. Um solche Problemen vermeiden zu können, wird es herzlich empfohlen, bestimmte Textilien nur durch chemisches Reinigungsverfahren zu reinigen, und zwar durch Lösemittel. Dieses Verfahren benötigt besondere Maschinen und dazu auch besondere Maßnahmen, um die gefährlichen Lösemittelrückstände entsorgen zu können. Das Lösemittel, das normalerweise benutzt wird, ist Tetrachlorethylen, auch Perchlorethylen. Was die Waschkraft betrifft, ist dieses Produkt bis heute das kräftigste, aber es gibt auf dem Markt zwei andere Lösemittelfamilien: KWL und Silikonlösemittel. Ob alle diese Lösemittel gemäß den Sicherheitsmaßnahmen benutzt würden, wäre die Umweltbelastung aller Lösemittel viel geringer, als ist, vielleicht unrichtig, gedacht.